Aufbau verblechen

Nächster Schritt.
Den Aufbau mit Blech verkleiden. Zuerst die Bleche zugeschnitten. Ich habe mittlere Blechtafeln genommen, also ein Maß von 2500 x 1250 mm, Stärke 1 mm. Zugeschnitten auf die Länge und zum Teil die Fensteröffnungen herausgeschnitten. Anschließend grundiert.


Eico wollte auch mal aufs Bild. 🙂

Bevor es ans kleben ging, noch ein paar Vorbereitungen getroffen.
Ein Kabel 1,5 mm², auf ca. 10 cm lange Stücke geschnitten.


Wozu das? Der Hersteller des Konstruktionsklebers schreibt eine mindest Schichtstärke des Klebers zwischen den zu verklebenden Teilen von 2 mm vor. Wenn man die Blechtafeln an den Rahmen drückt, hat man keine Kontrolle darüber wie dick der Kleber nun ist. Also habe ich mir das mit dem Kabel überlegt. Ich habe den Kleber mit einer elektrischen Kartuschenpresse aufgetragen, dann quer zu den Streben ein Stück vom Kabel in den Kleber gedrückt und schon konnten wir die Blechtafeln nicht mehr zu fest andrücken. Es blieb die vorgeschriebene Schichtstärke Kleber zwischen Strebe und Blechtafel. 🙂
Die Spitze der Spritzdüse habe ich zugeschnitten, damit es einen V-förmigen Auftrag des Klebers gibt. Auch das will der Hersteller so.


Dann ging es los.
Zuerst mit einem kleinen Stück neben der Tür.

Hier sieht man sehr schön die Kabelstücke. Gut 20 Minuten später habe ich die Kabelstücke entfernt. Ging alles sehr schön.

Weiter mit den großen Tafeln. Eine nach der anderen.

Der Konstruktionskleber musste immer eine Weile antrocknen bevor wir die Zwingen abnehmen konnten. Damit die Zeit nicht unnütz verging zwischendurch mit dem Dach weiter gemacht.

Hier sieht man gut den V-förmigen Auftrag des Klebers.
Nach gut 6 Stunden war es vollbracht. Seitenwände und Dach waren zu.



Damit etwaige Feuchtigkeit keine Möglichkeit hat sich zwischen den Blechtafeln und den Streben zu verkriechen, habe ich am nächsten Tag auf der Innenseite alle Spalten mit einem günstigeren Dichtstoff abgedichtet.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aufbau verblechen

  1. Roland Knaus sagt:

    Schaut echt super aus, ob es sich bis zum Ancampen ausgeht, wage ich zu bezweifeln, außer Du stellst ein paar Zeltfestgarnituren ins Wohnmobil.

Kommentar verfassen