Fenster / Dachlucken

Im Schlafzimmer und bei der Sitzecke habe ich normale Wohnmobilfenster verbaut. Meiner Meinung nach sind die ganzen Echtglasfenster, welche man um sündteures Geld kaufen kann, total überbewertet. Punkto Einbruchsschutz sind diese mit Sicherheit besser, aber jetzt sind wir schon mehr als 20 Jahre mit normalen Wohnmobilen unterwegs und hatten diesbezüglich noch nie Probleme.
Ich habe die Fenster in die Wand gesetzt, damit sie Plan bzw. sogar ein bisschen hinter der Außenwand sind. Somit sind sie etwas besser vor etwaigen Ästen etwas geschützt.
Das Küchenfenster habe ich aus Echtglas fertigen lassen. Es ist ein Isolierfenster. Die Äußere Scheibe ist aus Einscheibensicherheitsglas die Innenscheibe ist eine Sicherheitsverbundscheibe. (Infos zum Hersteller des Küchenfensters in der Dokumentation)
Warum dieses aus Glas? Die Kunststoffscheiben der normalen Wohnmobilfenster Vertragen sich nicht gut mit heißem Fett, welches beim kochen mit Sicherheit irgendwann gegen die Scheibe spritzt. Darum Echtglas.
Das Küchenfenster lässt sich auch nicht öffnen. Die Erfahrung hat uns gezeigt, das bei geöffnetem Fenster meist der Wind den Dunst vom Kochen in das WoMo trägt. Ist das Fenster nicht zu öffnen, kann der Dunstabzug seine Arbeit machen.

Fenster Sitzecke

Fenster Küche

Fenster Schlafzimmer

Hier sieht man, das die Fenster vertieft eingebaut sind.

Im Küchenbereich habe ich ein Heki 3 mit Kurbelantrieb eingebaut. Im Badezimmer / WC ein Midi Heki Style. Das kann der Längst nach geöffnet werden.

Auf den Nachfolgenden Fotos sieht man die Dachlucken / Fenster von oben.

Im der Kabine ist jetzt ausreichend Hell.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen