Rumänien 2016 (1)

Der Turul
Freitag 20.05.2016

Abfahrt um 14 Uhr, eine Stunde früher als geplant, nach Ungarn zum Turul.
Diesen Mystischen Vogel hat wohl schon ein jeder gesehen, der schon einmal auf der M1 nach Budapest unterwegs war. Das 1896 bei der Ortschaft Tatabanya errichtete Vogeldenkmal ist mit seiner Flügelspannweite von 15 Meter das größte Vogeldenkmal in Mitteleuropa. (Klick aufs Bild um zu vergrößern)
RO_16_001

RO_16_002

Die wenigsten wissen aber, dass es unweit des Denkmahs eine sehenswerte Höhle gibt. Auf einem schönen Weg gelangt man direkt zu dieser. Die letzten Meter geht es über Stufen hinunter zum Eingang. Durch einen Felsspalt hat man Zutritt zu der geräumigen Höhle, welche mehr einer Grotte ähnelt. Man hat von hier auch einen schönen Ausblick auf Tatabanya. Wir besichtigen dieses schöne Naturobjekt
RO_16_003

RO_16_004

RO_16_013

RO_16_009

RO_16_008

RO_16_006

RO_16_011

RO_16_005

RO_16_010

RO_16_007

und gingen danach wieder zurück zum Turul. Hier gibt es nämlich einen Geocache zu finden. Also ran ans suchen. War gar nicht so einfach, bei der Menge an Versteckmöglichkeiten welche es hier gab. Aber er wurde gefunden. 🙂

RO_16_014
Eico schaut sich das Ganze von oben an was Herrchen da macht.

RO_16_015
Geocache gefunden und geloggt 🙂

Eigentlich hatten wir geplant auf dem Parkplatz zu übernachten, aber als gegen 20 Uhr immer mehr Jugendliche mit Bierdosen und Weinflaschen am Parkplatz auftauchten, wurde uns bewusst, dass das keine ruhige Nacht werden würde.
Also beschlossen wir noch ein Stück zu fahren.
Nach weiteren 140 Kilometer Fahrt hatten wir Budapest hinter uns gelassen und einen ruhigen Platz mitten in der Botanik bei einer ehemaligen Kaserne gefunden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar